Wachtberg, 05.11.2018, von C. Veit

Abbau der letzten Behelfsbrücke in Wachtberg

Die letzte Behelfsbrücke im Wachtberger Ortsteil Pech wurde erfolgreich zurückgebaut

Das große Unwetter vor zwei Jahren mit heftigen Überflutungen hatte die Gemeinde Wachtberg besonders hart getroffen. Mehrere Brücken und Straßen wurden zerstört, Häuser überflutet. Die durch das THW errichteten Behelfsbrücken milderten die Folgen für die Infrastruktur der betroffenen Ortschaften. Am ersten Novemberwochenende 2018 konnte nun auch die letzte dieser Brücken abgebaut werden, sodass mit dem Bau einer neuen durch die Gemeinde begonnen werden kann.

Die 1. Bergungsgruppe des THW Bornheim unterstützte mit rund 40 anderen Helfern der Ortsverbände Bad Honnef, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Leverkusen, Köln-Nordwest, Köln-Ost, Mönchengladbach und Siegburg die Fachgruppen Brückenbau aus Bielefeld und Mönchengladbach beim Rückbau der knapp 40 Tonnen schweren Behelfsbrücke in Wachtberg-Pech.

Als Dank für das Engagement der THW-Helfer überreichte die Bürgermeisterin der Gemeinde Wachtberg, Renate Offergeld, schließlich noch jedem beteiligten Ortsverband eine eigens für diesen Zweck hergestellte Medaille.


Fotos: Rolf Thomas Markert , THW Bad Honnef. Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: